Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beiträge verschlagwortet als “bash”

Unterbrechung von Shell-Skripten abfangen

Manuel 0

Wenn man Shell-Skripte schreibt, möchte man in der Regel nach Beendigung eines Skriptes was irgendetwas tut auch wieder ein sauberes Umfeld hinterlassen. Sprich, wenn man mit temporären Dateien arbeitet, löscht man diese auch wieder nachdem die Arbeit getan ist. In der Regel funktioniert das auch ganz gut, wenn ein Skript von Anfang bis Ende durchläuft.

Weniger gut funktioniert das aber, wenn das Skript z.B. durch den Benutzer unterbrochen wird, als z.B. durch Drücken von STRG(CTRL) + C. Hier wird das Skript direkt unterbrochen. Hierfür gibt es aber die Möglichkeit, entsprechende "Signals" (Siehe hierzu auch https://wiki.ubuntuusers.de/Signale/) abzufangen und z.B. eine Aufräumaktion zu starten.

Probleme mit nodejs (npm), yarn und weiterer Software in WSL beheben

Manuel 0

Wenn man sich mal sein WSL eingerichtet hat wie z.B. hier beschrieben, wird man recht schnell bei der täglichen Arbeit mit npm merken, dass die Ausführung immer wieder mit dubiosen Fehlermeldungen fehl schlägt mit Bezug auf fehlende Berechtigungen, das keine…

duply schlägt fehlt mit gpg Fehler

Manuel 1

Nach Umstellung auf die aktuellste Debian Version auf meinem Raspberry Pi wollte duply nicht mehr wie gewohnt funktionieren (trotz vorher funktionierender Konfiguration). Konkret hatte gpg etwas zu meckern: Als hilfreich hat sich der Tip auf superuser.com erwiesen, nachfolgende Dateien zu…

PO-Dateien sortieren und Duplikate auffinden

Manuel 0

Wenn man PO-Sprachdateien pflegt, werden die irgendwann unübersichtlich wenn sie einen gewissen Umfang erreicht haben. Damit man die Übersicht behält, gibt es unter Linux eine einfache Möglichkeit: Damit wird eine PO-Sprachdatei nach dem Alphabet sortiert. Sofern es Zeilen gibt, die…

Verschiedene Versionen von TeamViewer unter Linux (OpenSuSE) parallel nutzen

Manuel 1

Es kann die Situation geben, das man verschiedene Versionen von TeamViewer parallel nutzen möchte, z.B. aufgrund verschiedener Lizenzierungen (Privat / Kommerziell).

Leider ist das ganze nicht so einfach. Bedeutet: Man sollte sich zuerst mal die RPM-Versionen der TeamViewer Versionen herunterladen, die man benötigt. Anschließend darf man diese RPM aber nicht installieren sondern muss die entpacken. Ich nutze hierfür den Midnight Commander, mit dem man direkt in die Datei CONTENTS.cpio navigieren kann, die die für uns notwendigen Dateien beinhaltet. Anschließend kopiert man den Inhalt aus /opt/teamviewer in der Datei direkt nach /opt/teamviewer9 (exemplarisch für Version 9 vom TeamViewer).

Leider muss das so umständlich sein, weil TeamViewer in der tar.gz Version unterschiedliche Benutzerverzeichnisse nicht unterstützt.

Anschließend öffnet man die Datei sudoers in /etc als Benutzer root und fügt folgende Zeile hinzu:

[bash]%users          ALL = NOPASSWD: /opt/teamviewerd.sh[/bash]

Das ist in Vorbereitung für das Skript teamviewerd.sh, dass Ihr in /opt mit folgendem Inhalt anlegt: