Press "Enter" to skip to content

Zugriff auf WSL Dienste von extern

Manuel 0

Wie ich schon im Beitrag Linux Dienste mit Windows 10 Windows-Subsystem for Linux (WSL) als Service betreiben beschrieben habe, hat man die Möglichkeit, Linux-Dienste unter Windows zu nutzen. Mindestens eine Einschränkung gibt es hier: Startet man einen Dienst, lauscht dieser nur auf der IP 127.0.0.1. Ich finde das aktuell eine sinnvolle Limitierung, da das ganze doch noch recht neu ist und das ganze auch eine neue Angriffsfläche mit sich bringt.

Dennoch wünscht man sich in bestimmten Situationen, auf die Dienste von extern zugreifen zu können (z.B. um auf einem Mobile Device die Darstellung einer Seite zu testen). Mit Windows eigenen Bordmitteln kann man das tatsächlich auch hinbekommen. Mit dem folgenden Befehl leitet man z.B. den Port 80 weiter:

netsh interface portproxy add v4tov4 listenport=80 listenaddress=192.168.1.23 connectport=80 connectaddress=127.0.0.1
netsh advfirewall firewall add rule name="Port80" dir=in action=allow protocol=TCP localport=80

Bedeutet so viel wie „Höre auf Port 80 und Adresse 192.168.1.23 (das ist eure lokale IP des Rechners) und leite alles auf Port 80 der Adresse 127.0.0.1 weiter“. Der nachfolgende Befehl öffnet dann noch den Port in der Firewall.
Ebenso andersrum kann man die Weiterleitung auch wieder aufheben.

netsh interface portproxy delete v4tov4 listenport=80 listenaddress=192.168.1.23
netsh advfirewall firewall delete rule name="Port80" dir=in protocol=TCP localport=80

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.