Laravel: Fallstrick Verzeichnis!

In einem Software-Projekt verwende ich das Laravel-Framework. Im Rahmen eines Refactorings habe ich Models aus einer vorhandenen Laravel-Instanz in eine neue kopiert, hierbei die Dateien nicht direkt im app-Ordner abgelegt sondern einen Unterordner mit beliebigen Namen angelegt.

War soweit auch kein Problem, Laravel hat sich brav immer die Models direkt auf dem app-Ordner geladen. Als ich dann aber via composer eine Bibliothek nachinstalliert habe, knallte es plötzlich an allen Ecken und Enden, Datenbankabfragen funktionierten nicht und auch sonst lief alles unrund. Die Fragezeichen standen mit groß ins Gesicht geschrieben, da ich zu dem Zeitpunkt ja nur eine Bibliothek installiert habe, die so gar nichts mit dem Zugriff auf die Datenbank zu tun hatte.

Lange suche, kleines Problem! Bei der Installation der Bibliothek hat composer tatsächlich das Verzeichnis nach Dateien durchsucht, welche automatisch in das Framework eingebunden werden. Hierbei hat composer aber nicht halt gemacht vor Unterverzeichnissen sondern hat auch hier fleißig weiter gesucht. Da es hier Dateien für Models gefunden hat, wurden die fleißig eingebunden und denen bevorzugt, die direkt im app-Ordner gelegen haben.

Das Problem konnte letztendlich dann auch schnell behoben werden: Dateien komplett gelöscht, im Hauptverzeichnis der Installation

composer dumpautoload

aufgerufen und danach lief alles wieder rund. Wie es halt so oft ist, kleine banale Probleme halten einen doch am längsten auf.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.