WebDAV Papierkorb bei 1&1 via Kommandozeile leeren

Als 1&1 Kunde erhält man bei einigen Paketen Webspace, der via WebDAV erreichbar ist. Das ist nicht nur ganz praktisch, um mit Freunden z.B. Bilder zu teilen sondern auch, Backups dort abzulegen. Unpraktisch in dem Zusammenhang, aber sicherlich praktisch für „Normalbenutzer“ ist in dem Zusammenhang, dass Dateien, die gelöscht werden, immer in den Ordner Papierkorb verschoben werden.

Lässt man unter Linux ein Programm-Skript laufen, z.B. Duplicity, wächst entsprechend der Papierkorb irgendwann auf eine Größe an, dass kein freier Speicherplatz mehr vorhanden ist.

Mit folgendem Code, den man in eine Datei als Skript abspeichert (z.B. cleanup-webdav.sh) kann man das Aufräumen des Papierkorbs aber automatisieren:

#!/bin/bash

cadaver -t >/dev/null 2>&1 <<EOF
open https://sd2dav.1und1.de/
cd Papierkorb
ls
delete duplicity-*
quit
EOF

Anschließend muss man noch im Verzeichnis des Benutzers, mit dessen Rechten man das Skript ausführt (z.B. /root), eine Datei .netrc anlegen mit folgendem Schema:

machine     sd2dav.1und1.de
login       anmeldename@online.de
password    deinPasswort

Das kann man dann z.B. über Cron einbinden und hat so immer einen sauberen Papierkorb.

Zu beachten: Das

>/dev/null 2>&1

sorgt dafür, dass die komplette Ausgabe des Skripts unterbunden wird. Bei den ersten Tests sollte man das vllt. erst mal entfernen um zu sehen, ob und wenn Ja was das Skript macht.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.